';

bloghub

ARTICLE © JENNIFER CORNICK (IMPACT HUB VIENNA)

MEINE NEUE BLOG RUBRIK: CAREER COACHING IN STYLE. DRESS FOR SUCCESS.

Meine Erfahrungen im Personalwesen/Human Resources, Business und Fashionkontext, ermöglichen es mir, meine Kunden/Kundinnen optimal zu coachen.
Die durch mein Know How aus diesen Bereichen entstehenden Synergieeffekte, setze ich bei meinem “Karrierecoaching mit Stil” bestmöglich um.
An konkreten Beispielen – Fotos meiner Kundinnen – ist zu sehen, wie ich mit meinem Know How bei meinen Coachings unterstütze.

Ich bin davon überzeugt, dass es für jede Persönlichkeit, für jedes Budget, jeden Typ einen tollen Style gibt.
Der eigene Auftritt, ist wie die eigene Visitenkarte.
Ich berate entsprechend der individuellen Wünsche und finanziellen Möglichkeiten.

Jennifer Cornick hat mich für das IMPACT HUB VIENNA zum Thema “THE IMPACT OF DRESSING FOR SUCCESS” interviewed: https://vienna.impacthub.net/2016/08/16/impact-of-dressing-for-success/

Wie Jennifer schreibt, gibt es viele Studien darüber, dass der erste Eindruck einer anderen Person in ein paar Sekunden entsteht.
Bevor man sich überhaupt grüsst, hat sich das Gegenüber schon unbewusst ein gewisses Bild gemacht.
Der eigene Auftritt und das Erscheinungsbild sind am Businessparkett sehr wichtig.
Wie positioniert man sich als wertvolle Arbeitskraft?
Wie schafft man es, sich selbst seinem Typ und der jeweiligen Unternehmenskultur entsprechend zu kleiden – und seine eigene Note, seinen authentischen Stil zu stärken?

Karriere Coaching, Unterstützung im Bewerbungsprozess und bei beruflichen Veränderungsambitionen sind durch meinen bisherigen beruflichen Erfahrungen und Ausbildungen meine Spezialität.
Jennifer hat 3 meiner DRESS FOR SUCCESS Tips zusammengefasst!

Tip #1: Bleib immer du selbst.

Der Trick ist, zB. auch in einer viell. eleganteren, der jew. Unternehmenskultur entsprechend, seinen persönlichen Stil authentisch zu vertreten.
Den Variantenreichtum im jew. Rahmen, Kleidungskodex spielerisch zu gestalten: z.B. ein paar Schuhe, Accessoires, einen Blazer, der zu den Proportionen passt, in dem man sich wohlfühlt.
In dieser „Formalität“ ein angenehmes Gefühl und viell. Sogar einen Signature Look entwickeln, um sich durch die eigene Tätigkeit bzw. eigenes Unternehmen zu positionieren.

 

Tip #2: Fühl dich wohl.

Ein Gefühl dafür, was einem steht und worin man sich wohlfühlt, ist essentiell.
Das Wissen darüber, die eigenen Proportionen/Körpertyp bestmöglich zu verpacken, sowie die dem eigenen Farbtyp entsprechenden Farben zu kennen.
Es ist das Wichtigste, sich in der eigenen Haut, der eigenen Kleidung wohlzufühlen. Das gibt Selbstvertrauen und man merkt es in der Ausstrahlung.
Wenn man sich z.B. im typischen schwarzen Anzug einfach nicht wohlfühlt: Es gibt Materialen, die weicher fallen. Schnitte, die interessanter, lässiger, sind. Man kann so ein Business Outfit als Frau auch femininer gestalten durch Röcke, Kleider. Den Lidschatten bzw. Bluse, Schal, in den zum Typ passenden Farben zu wählen, erfrischt immer das Gesicht und somit wiederum die Ausstrahlung.

 

Tip #3: Kenne dein Gegenüber.

Es gibt in jeder Firma, jeder Unternehmenskultur, jeder Branche gewisse Erwartungen bzw. ungeschriebene Gesetze an das berufliche Auftreten.
Ein traditionellerer Sektor wie Finanzdienstleistungen (Banken, Versicherungen) hat natürlich andere Erwartungen an den täglichen Dress Code wie z.B. Start-ups oder wenn man im Fashion Bereich bei z.B. einem Modemagazin, in der Kosmetik- oder Textilindustrie arbeitet.
Wenn man z.B. Kooperationen mit traditionelleren Unternehmen eingehen will, ist es in Österreich meiner Meinung nach besser, sich seinem Gesprächspartner im Meeting formaler zu präsentieren – im Zweifel trag einen Blazer bei Terminen mit Menschen, die jeden Tag ihrer Unternehmenskultur entsprechend im Anzug auftreten.

 



 

MY NEW BLOG CATEGORY: CAREER COACHING IN STYLE. DRESS FOR SUCCESS.


Through my know how and experience from Human Resources, Bussiness & Style I can Support my Clients in a highly efficient and competent way.
Which outfit fits for your concrete type, individuality and for the concrete corporate culture?
In a change, application process, recruiting, to position yourself in the new job?

I really believe, there is a great style for every personality, every budget and type of individual.
There is also a formal style for every personality in every industry.
Especially when it comes to career coaching and your appearance, your style is like your businesscard.

Jennifer Cornick (IMPACT HUB VIENNA) featured me in an article about the impact of dressing for success:

Impact of Dressing for Success

Like Jennifer writes, „there is a bevy of scholarly psychological evidence that shows that a person’s first impression is made within seconds of seeing another person.
Even before either you have a chance to exchange more than a simple greeting someone has made a critical evaluation of you.  So how do you make the best first impression possible within those first few seconds.
The answer is with your appearance.“

My main tips DRESS FOR SUCCESS summarized by Jennifer for Impact Hub Vienna Blog:

 

Tip #1: Always be yourself

This one seems obvious.  That is what we do everyday, we are just ourselves.  However, the caveat to this one, the trick is to be yourself just a little bit dressed up.
This could be as simple as changing a pair of shoes or throwing a blazer on top of your outfit.  Feeling comfortable in your own skin is important but so to is feeling comfortable with a little bit of formality.

 

Tip #2: Be Comfortable

Know what looks good on you and what feels good.  This means knowing and understanding your proportions, body type, and the colours that look good on you. 
This is of utmost importance because if you do not feel good in what you are wearing then you will not be confident and it will show to your audience. You might not be comfortable in a formal black suit, so wear dress slacks (or a skirt) and a blazer in colours that you feel comfortable and confident in.

 

Tip #3: Know your audience

There are certain expectations for dress within every business Environment.
The more traditional the sector, the more formal and traditional their unwritten dress code is.  This might mean that everyone shows up for work everyday in a suit and tie (the ladies are probably exempt from the tie requirement). 
If you have a meeting with a person from a traditional business sector, like banking, insurance, law, or finance, the way in which they and their officemates dress will influence their expectations for your appearance. 
This means that you might have to dress a little more formally than you do everyday.

 

Empfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • LinkedIN
  • Pinterest
Share
Getagged in
Antwort hinterlassen

HITH-gold