';

PHOTOS © SANDERSEN.COM

 

Name: Sophie Andersen
Beruf: Schmuck Designer

www.sandersen.com

Instagram @sandersenchains

 

 

 

 

THIS IS hannainthehouse @SOPHIE ANDERSEN

 

 

 

 

-Was ist deine Stärke?

Eine meiner Stärken, denke ich, ist meine soziale, offene Einstellung. Ich freue mich, dazu zu lernen und habe keine Angst Fehler zu machen. Außerdem liebe ich meinen Job. Ich liebe es, selbstständig zu sein. Und ich liebe meine Kunden. Eine wahre Leidenschaft und wahre Dedikation zu seinem Tun zu haben ist ausschlaggebend. Woher sonst sollte man seine Kraft schöpfen?

 


-Was motivierte dich, Sandersen Chains zu gründen?

Eine eigene Marke zu haben, war schon immer mein Traum. Schmuck zu kreieren, fühlte sich sehr natürlich und richtig an. Über Edelmetalle, Herstellung und Produktion zu lernen war fantastisch und Schmuck zu designen eine wahre Wohltat. Wie ein Kurz-Urlaub.

Die ersten Stücke waren schnell gemacht und ich freute mich so sehr über den Zuspruch und den Verkauf der ersten Ketten. Das motivierte mich und ich beschloss mich einfach zu trauen 🙂 Schön, dass mein Label immer erfolgreicher wird – es ist ein Traum, der wahr wird.

 

 

-Was zählst du zu deiner schwierigsten und besten beruflichen Erfahrung bisher?

Eine meiner schwierigsten, beruflichen Erfahrungen bislang war, die Qualität zu erreichen, die ich wollte. Das war und ist bis jetzt nicht immer einfach. Das Verfahren „Galvanik“ ermöglicht mir eine sehr hohe Schmuck-Qualität anzubieten – wir arbeiten mit 24Karat Gold, Rosegold. Auch um das richtige Edelmetall „Rezept“ zu finden, braucht es oft Feingefühlt. Es ist eine immer stetige Annäherung, aber es macht Spaß mich den Herausforderungen zu stellen. Gut, dass wir lernen dürfen.

Meine beste berufliche Erfahrung war definitiv meine Shop-Eröffnung dieses Jahr. Es war ein wunderschöner Sommer-Tag und so viele gute Freunde und auch Kunden waren vor Ort um mit mir anzustoßen und zu feiern. Ich war wirklich berührt muss ich sagen. Das Gefühl des Glücks und der Dankbarkeit hat mich bis heute nicht verlassen. Jeder der mich besuchen will, ist herzlich eingeladen vorbeizukommen – der Shop heißt „Wunderladen“ und ist gleich hinter der Wiener Karlskirche.

 

-Wie schaffst du dir Ausgleich zum Busy business?

Ich finde man braucht keinen großen Ausgleich, wenn man sein Business wirklich liebt. Aber ja, auf jeden Fall entspanne ich mich auch gerne Zuhause und am liebsten mit meinem Freund.

Ein Glas Wein, Netflix und gutes Essen hat noch niemandem geschadet 🙂

 

VIELEN DANK SOPHIE ANDERSEN! RESPEKT!

 

Empfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google Plus
  • LinkedIN
  • Pinterest
Share
Getagged in
Antwort hinterlassen

HITH-gold